Verhütung ohne Hormone

Immer mehr Frauen wollen auf eine Verhütung ohne Hormone zurückgreifen. Doch den meisten fällt es schwer, gleich mehrere Verhütungsmethoden ohne Hormone nacheinander aufzuzählen

Verhuetung Ohne Hormone

Ein Grund dafür könnte sein, dass Verhütungsmittel für Frauen ohne Hormone nicht kommerzialisiert sind, nicht "verkauft" werden. Daher begegnen sie uns auch selten in der Werbung oder beim Gynäkologen. Dabei ist die Sicherheit der Verhütungsmethoden dank neuester Innovationen auch hier gegeben. Zudem sind oft als Alternative zu hormonellen Spiralen oder der Pille nur Barrieremethoden wie Kondom* oder Diaphragma bekannt. Dass es zum Verhüten auch Methoden wie die Kupferkette, Zykluscomputer oder Kupferspirale gibt, ist häufig nicht geläufig.

Eine neue Zeit für Verhütung ohne Hormone! Mittlerweile zeichnet sich eine neue Entwicklung ab: Mehr Frauen wollen sich mit dem Thema „Verhüten ohne Hormone“ beschäftigen. Nach 50 Jahren Antibaby-Pille wünschen sich viele Frauen eine natürliche Verhütung ohne Hormone, die im Einklang mit ihrem Zyklus und ihrer natürlichen Weiblichkeit steht. Denn durch hormonelle Verhütung wird der normale Zyklus unterdrückt. So kommt es zum Beispiel bei den meisten hormonellen Präparaten in der sogenannten „Pillenpause“ zu einer Hormonabbruchblutung und nicht zu einer natürlichen Menstruationsblutung. Andere Frauen können aufgrund von Nebenwirkungen oder anderen medizinischen Gründen nicht auf hormonelle Verhütungsmittel zurückgreifen. Auch dann sind Verhütungsmittel ohne Hormone die Wahl. Doch viele Frauen sind zögerlich.

Heutiges Image der Verhütung ohne Hormone

Über natürliche Verhütungsmethoden kursieren zahlreiche Vorurteile, vor allem in punkto Sicherheit. Denn oft wird die Verhütung ohne Hormone nur mit dem Coitus Interruptus oder der reinen Kalendermethode gleichgesetzt. Diese Verhütungsmethoden wurden schon von unseren Großeltern angewendet und haben oft zu einer ungewollten Schwangerschaft geführt. Dank des Pearl-Index kann ihre Sicherheit jedoch heutzutage genau eingestuft werden. Die neueren Methoden sind dagegen, in Bezug auf Sicherheit, durchaus mit hormonellen Verhütungsmitteln vergleichbar. Studien belegen jedoch, dass dies selbst in Medizinerkreisen nicht bekannt ist. Folglich findet weiterhin eine Menge Halbwissen Verbreitung. Als neuere Methoden der Verhütung ohne Hormone gelten die Kupferkette GyneFix, die Kupferspirale, der Kupferperlenball, die symptothermale Methode und Zykluscomputer. Zudem wissen viele nicht über die Methoden und ihre korrekte und oft einfache Anwendung bescheid. Viele Frauen fürchten sich, auch ohne Pille schwanger zu werden.

Die richtige Verhütung ohne Hormone wählen

Der Wunsch, den Körper so wahrnehmen zu können, wie er ist, wird größer. Denn viel zu selten weiß die einzelne Frau, wie es sich anfühlt, einen normalen Zyklus zu erleben. Verhütung ohne Hormone ist daher gefragt. Bleibt nur noch die Wahl der richtigen Verhütungsmethode ohne Hormone.
Wir haben alles aufgelistet, von Kupferkette über Zykluscomputer bis hin zur symptothermalen Methode. Mit unserer Auflistung können Sie sich alle Verhütungsmethoden für Frauen ohne Hormone ansehen, damit Sie einen umfassenden Einblick erhalten. Wichtig ist, dass die Verhütungsmethode zu Ihnen passt. Je nach Lebensumstand kann es Ihnen wichtig sein, dass Sie nicht täglich an die Verhütung denken müssen. Oder aber ist es Ihnen wichtiger, sich selbst genau zu kennen?

Hormonfreie Verhütung ist möglich, lesen Sie hier mehr und wählen Sie Ihren Favoriten, der zu Ihnen passt:

 

Kupferspirale

Die Kupferspirale ist ein T-förmiger Stab, der aus Kunststoff besteht. Dieser ist mit Kupfer umwickelt, der für die verhütende Wirkung verantwortlich ist. Die Kupferspirale wird in die Gebärmutter eingesetzt, wo sie ihre T-Form entfaltet und sich so vor dem Rausfallen verankert. 

 

Kupferkette

Die Kupferkette ist die Weiterentwicklung der Kupferspirale. Sie besteht aus Kupferionen, die an einem medizinischen Faden aufgereiht sind. Dieser wird in der Gebärmutter verankert. Sie ist daher rahmenlos und drückt nciht auf die Gebärmutter. Als Verhütung ohne Hormone ist sie schon seit 30 jahren zugelassen. Vor allem junge Frauen nutzen immer häufiger, die Kupferkette GyneFix als Langzeitverhütung.

 

Temperaturmethode

Bei der Temperaturmethode misst die Frau täglich Ihre Körpertemperatur vor dem Aufstehen. Die sogenannte Basaltemperatur verändert sich zum Eisprung hin. Anhand der Temperatur kann man also feststellen, wann die fruchtbare Zeit und somit das Risiko für eine Schwangerschaft gegeben sind.

 

Symptothermale Methode

Als sicherere Verhütung ohne Hormone als die Temperaturmethode gilt die symptothermale Methode. Hierbei beobachtet man zusätzlich noch ein weiteres Fruchtbarkeitsmerkmal, wie den LH-Wert, den Stand des Muttermundes oder den Zervixschleim. Denn auch diese Merkmale verändern sich zum Eisprung hin. Nur wenn dieses Merkmal und die Basaltemperatur den Eisprung angezeigt haben, kann von der unfruchtbaren Zeit ausgegangen werden.

 

Zykluscomputer

Zur Durchführung der symptothermalen Methode, der Temperaturmethode oder der Messung des LH-Wertes nutzen viele Frauen einen Zykluscomputer. Dieser speichert die Werte und stellt alles übersichtlich in einer Zykluskurve dar. Der cyclotest myWay zum Beispiel ist als Medizinprodukt zugelassen und somit sicherer als manche App.

 

Billingsmethode

Bei der Billingsmethode beobachten Frauen lediglich die Veränderung ihres Zervixschleims. Diese Methode wird jedoch mittlerweile oft nur als kombinierte symptothermale Methode angwendet. 

 

Kalendermethode

Eine weiteres Verhütungsmittel ist die KAlendermethode. Hierbei wird der eisprung anhand einer Formel errechnet und so die fruchtbare Phase bestimmt.

 

Muttermund tasten

Der Muttermund verändert zum Eisprung hin seinen Stand. Die Ertastung des standes und der Form wird auch als Verhütung ohne Hormone genutzt. Das ertasten des Muttermundes wird ebenfalls häufig als symptothermale Methode genutzt.

 

Kupferperlenball

Der Kupferperlenball besteht aus Kupferkugeln, die sich dank Nitinol als runde Form in der Gebärmutter entfalten. Eine verhütende wirkung ist ebenfalls durch das Kupfer gegeben.

 

Coitus Interruptus

Der Coitus Interruptus, oder die Rauszieh-Methode, ist die unsicherste Verhütung ohne Hormone und generelle Verhütungsmethode. Hierbei wird der Penis vor dem Samenerguss herausgezogen. 

 

 

Erfahren Sie hier mehr über die einzelnen Verhütungsmethoden ohne Hormone:

 

Menü
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok