Coitusinterruptus

Coitus Interruptus

Verhütung durch Rausziehen?

Der Coitus interruptus (lat. Schreibweise) oder auch „Rauszieh-Methode“ findet seinen Ursprung in der lateinischen Sprache: das Wort "Coitus" bedeutet übersetzt "Geschlechtsverkehr" und das Wort "interruptus" bedeutet "unterbrochen". Mit dem Coitus interruptus ist folglich der unterbrochene Geschlechtsverkehr gemeint, bei welchem der Mann sein Glied vor seinem Orgasmus aus der Vagina der Frau herauszieht. Der Samenerguss des Mannes erfolgt dann außerhalb der Frau. Unter anderem wird diese Verhütungsmethode auch als "Vorzeitig Rausziehen" oder "Aufpassen" bezeichnet.

Die Rauszieh-Methode

Der Coitus interruptus ist eine der ältesten Verhütungsmethoden der Welt und kommt auch heute noch gelegentlich zum Einsatz, wenn es z.B. sehr spontan zu Sex kommt und die Verhütungsfrage ungeklärt blieb oder wenn bewusst auf Pille und Kondom verzichtet werden möchte. Der Coitus interruptus zählt mit einem Pearl-Index von 4 - 18 zu den sehr unsicheren Verhütungsmethoden. Besonders problematisch ist, dass bereits vor dem Orgasmus und damit vor dem Samenerguss Samen aus dem Penis des Mannes austreten können - nämlich die sogenannten Lusttropfen.

Zusätzlich bedeutet diese Verhütungsmethode ein hohes Maß an Körperbeherrschung des Mannes, die im Eifer des Gefechts nicht selten versagt und zudem auch noch den sexuellen Genuss beeinträchtigt. Dem Coitus interruptus werden mögliche psychische Folgen nachgesagt (s. DGGG).

 

Vorteile des Coitus Interruptus

  • Ohne Hormone
  • Kein Eingriff in den Körper
  • Es muss nicht täglich an Verhütung gedacht werden
  • Verhütung unabhängig vom Arzt

Nachteile des Coitus Interruptus

  • Sehr unsichere Verhütungsmethode!
  • Kein Schutz vor Geschlechtskrankheiten
  • Vermindertes Lustempfinden durch Unterbrechung
  • Erfordert große Körperbeherrschung seitens des Mannes

 

Verhütung ohne Hormone - Das geht auch sicherer! Erfahren Sie hier wie.

________________________________________________________________

  1. http://de.wikipedia.org/wiki/Coitus_interruptus
  2. http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/sexualitaet/verhuetung/natuerlichvorsorgen/coitus-interruptus_aid_15486.html
  3. http://www.onmeda.de/verhuetung/coitus_interruptus.html
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen